Vorlesung Iberoromanische Sprachgeschichte II: Von der frühen Neuzeit bis heute, 15. und 16. Stunde  
Index, TOC
Javascript muss aktiviert sein.
Preview Image
Description: Vorlesung im SoSe 2018; Donnerstag, 12. Juli 2018
Creator: Hans-Jörg Döhla (author)
Contributor: ZDV Universität Tübingen(producer)
Publisher: ZDV Universität Tübingen
Date Created: 2018-07-12
Subjects: Romanistik , Vorlesung , Iberoromanische Sprachgeschichte , andalucismo-Hypothese , español atlántico , Spanien , diatopische Variation , Kanarische Inseln , Argentinien , feísmo , diasystematische Variation , Sprachbewusstsein , Standardisierungsprozesse , Normalisierung des Kastilischen , Grammatikschreibung , Einar Haugen , Language Planning
Identifier: UT_20180712_001_iberosprach2_0001
Rights: Rechtshinweise
Abstracts: Die Vorlesung behandelt die Geschichte des Spanischen von 1492 bis heute. Neben historischen Eckdaten werden die Debatten der Sprachgelehrten bezüglich der Normierung und der Einheit des Spanischen sowie der Einfluss der Real Academia Española auf den Standardisierungsprozess des Spanischen vorgestellt. Aktuelle sprachpolitische Tendenzen werden auch diskutiert. Ebenso werden die einzelnen Theorien zur Entstehung der lateinamerikanischen Varietäten behandelt. Darüber hinaus werden weitere Einzelthemen wie z.B. Missionarslinguistik, Sprachkontakt in Lateinamerika und Spanien, Spanisch in den USA und spanische Kreolsprachen angefügt.
Info
 
+ Medien Serie (9)

Kein Media Player Plugin gefunden

Um das Video dieser Seite abspielen zu können, wird entweder ein Silverlight-Plugin oder ein Flash-Plugin benötigt.
Hersteller/Bezugsquellen